Dünger Lebosol®
  Dünger Manna®
  Dünger Wöbking
  Hygienemanagement
  Sande, Quarzsande, Substrate
  Sandlagerung
  Drainage
  Quarzsande
  Sande, Schüttgüter
  Rasentragschichtsubstrate
 
       
 
Quarzsand bezeichnet einen Typ von Sand, der zum größten Teil aus Quarzkörnern besteht. Quarz (SiO₂) ist eine sehr reine Verbindung aus Silizium (Si) und Sauerstoff (O) und baut andere Elemente nur in Spuren ins Kristallgitter ein. Quarz hat einen Schmelzpunkt von über 1.500 °C. Demnach ist Quarz temperaturbeständig, nahezu unlöslich und aufgrund seiner Härte äußerst druckfest. Aufgrund seiner Erosionsbeständigkeit eigenen sich Sande aus Quarz hervorragend für den Bau und die Regeneration von Golf- und Sportrasenflächen.

Diese hochwertigen, gewaschenen Quarzsande bieten einige Vorteile im Unterschied zu ihren günstigeren Pendants. Nicht gewaschene Sande neigen beispielsweise stärker zu Verfestigungen. Das anhaftende Feinkornmaterial wird abgewaschen, verlagert sich und konzentriert sich in gewissen Bereichen. Dort kommt es dann zu Verbindungen zwischen den Sand- körnern. Ebenso bilden sich in einem solchen Material eher Zementgruppen aus, die die Porenquerschnitte verringern und damit die Wasserdurchlässigkeit ungünstig beeinflussen.
 
  Ihr Nutzen

Aufgrund seiner bodenphysikalischen Eigenschaften ist Quarzsand im Sportrasenbau ein wichtiger Baustoff und in der Sportrasenpflege ein unverzichtbarer Bodenhilfsstoff in der Flächenpflege.

Er ist robust und widerstandsfähig
Er ist weitestgehend kalkfrei, frei von Ton, Schluff und anderen Verunreinigungen
Er ist verwitterungs- und verschleißfest und hat eine hohe Erosionsbeständigkeit
Er ist vielseitig, denn die unterschiedlichen Qualitäten und Kornabstufungen ermöglichen einen zielgerichteten und individuellen Einsatz
Er sorgt durch seine kantengerundete Kornform für eine schnelle Entwässerung und dafür, dass die Durchlässigkeit der Tragschicht erhalten bleibt
Er trägt dazu bei, dass eine große Regenwurmaktivität verhindert wird und sorgt so auch dafür, dass die Spielfläche nicht rutschig wird und die Bespielbarkeit erhalten bleibt
Er macht den Rasen in Verbindung mit häufigem Abschleppen eben
Er unterstützt eine schnelle Abtrocknung des Rasens und senkt somit die Anfälligkeit für Pilzkrankheiten

Bei der Arbeit mit Quarzsand gilt: Häufige kleine Gaben sind besser als große Mengen.
 
 
Sand ist ein natürlich vorkommendes, unverfestigtes Sedimentgestein, das sich aus einzelnen Sandkörnern mit einer Korngröße von 0,063 bis 2 mm zusammensetzt. Damit ordnet sich der Sand zwischen dem Feinkies (Korngröße 2 bis 6,3 mm) und dem Schluff (Korngröße 0,002 bis 0,0063 mm) ein. Sand zählt zu den nicht bindigen Böden und stellt einen wichtigen Rohstoff für das Bauwesen dar.

Schüttgüter sind ein körniges Material, das in einer schüttfähigen Form vorliegt. Bestimmt werden die Eigenschaften von Schüttgut durch die Korngröße, die Kornverteilung und die Schüttdichte.
 
 
Quarzsand   Sportplatzsand
 
Drainagesand   Bunkersand
 
Splitt   Rhein- und Mineralsand